Startseite
Aktuelles
Archiv
Ausbildung
Über uns
Kontakt
Links
 

Strohhotel 2001

05.08.2001 14:23
Alter: 21 Jahr(e)

GSV-Musikzug-Jugend im Strohhotel

Vom 3. bis 5. August 2001 verbrachte die Jugend des Großenritter Musikzuges ein Wochenende im Strohhotel in Stammen. Das Jugendleiter-Team des Großenritter Musikzuges hatte die diesjährige Jugendfreizeit besonders unter dem Gesichtspunkt organisiert, sich untereinander besser kennenzulernen.
Nach der Ankunft am frühen Freitagabend gab es für alle zunächst ein gemeinsames Abendessen, bevor die Unterkünfte auf dem Dachboden des ehemaligen Hofgutes bezogen werden konnten. Diese waren gemütlich mit Stroh gefüllt, so dass sich jetzt schon alle auf die Nacht freuten.
Vor dem Schlafen im Stroh wurden in geselliger Runde noch bis in den späten Abend lustige Spiele gespielt.
Frühstück gab es nach gut überstandener Nacht in der rustikalen Gastwirtschaft des alten Hofes. Nach ausgiebigem Essen fuhr man in die nahe gelegene Barockstadt Bad Karlshafen, wo man den restlichen Vormittag verbrachte.
Für den Nachmittag stand das Erlebnisbad in Hofgeismar auf dem Programm. Dort konnten sich alle mal so richtig austoben. Nach einigen Stunden im erfrischenden Nass wurde auf dem Zeltplatz des Hofgutes gemeinsam gegrillt. Fast hätte hierbei der aufkommende Regen den zwölf Jugendlichen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die Würstchen wurden dennoch rechtzeitig fertig, auch wenn man zum Essen in einem bereitstehenden Zelt Unterschlupf suchen musste.
Nach Gesprächen in geselliger Runde bis in den späten Abend sorgte auch die zweite Nacht im Stroh für gute Stimmung.
Für den Sonntagvormittag hatten sich die Jugendleiter etwas ganz besonderes einfallen lassen, denn nach dem Frühstück ging es zum Kanuwandern auf die Diemel. Nach einer kurzen Einweisung startete man mit Schwimmwesten, Paddeln, wasserdichten Tonnen und Kanus gewappnet direkt vom Strohhotel aus die Diemel entlang.
Nach einigen Anfangsschwierigkeiten hatten sich die Zweier-Teams schnell aneinander gewöhnt, so dass man rasch vorankam. Zwar kenterte keines der Kanus, dennoch waren alle am Ende der rund zehn Kilometer langen Tour durch anhaltende Regenschauer völlig durchnässt.
An der Wehranlage in der Nähe des Wasserschlosses Wülmersen endete die amüsante Flussfahrt. Von dort aus ging es mit einem Pendelbus des Kanuverleihs zurück zum Hofgut Stammen. Mit trockener Kleidung ließen die Jugendlichen bei einer heißen Schokolade und Waffeln das gesamte Wochenende noch einmal Revue passieren, bevor es am Nachmittag wieder nach Hause ging.
Hierbei waren sich alle einig, dass spätestens im nächsten Jahr wieder eine Freizeit für die Musikzug-Jugend durchgeführt werden solle, denn trotz des schlechten Wetters hat diese Fahrt mit Sicherheit den Zweck erfüllt, dass die Jugendlichen sich untereinander besser kennen gelernt haben.




Kategorie: Presse
Von: Nils Heine
<- Zurück zu: Startseite

Keine News in dieser Ansicht.