Startseite
Aktuelles
Archiv
Ausbildung
Über uns
Kontakt
Links
 

Weihnachtsfeier 2001

23.12.2001 14:31
Alter: 19 Jahr(e)

Rekordbesuch bei GSV-Musikzug-Weihnachtsfeier

Am letzten Samstag vor Weihnachten, dem 22. Dezember 2001, feierte der Musikzug des Großenritter Sportvereins Eintracht Baunatal seine traditionelle Weihnachtsfeier in der gut gefüllten Großenritter Kulturhalle.
Zur gelungenen Eröffnung am frühen Nachmittag spielten vom Blechbläser-Nachwuchs unter der Leitung von Karl Kühne Kevin Hempel auf der Trompete und mit dem Tenorhorn Manuel Lecke einige besinnliche Stücke.
Musikzug-Abteilungsleiter Reiner Heine freute sich in seiner anschließenden Begrüßung, dass mit rund 90 Mitgliedern und Freunden des Musikzuges so viele Besucher wie nie zuvor bei einer Musikzug-Weihnachtsfeier anwesend waren. Neben dem Rückblick auf das Musikzug-Jahr 2001 richtete Heine seinen resümierenden Blick auf die weltpolitische Lage. In diesem Zusammenhang betonte er, dass auch der Großenritter Musikzug einen kleinen Beitrag zur Völkerverständigung und Friedenssicherung leiste. Zahlreiche internationale musikalische Patenschaften der vergangenen Jahre hätten dies zu Genüge unter Beweis gestellt. Für 2002 stehe in diesem Zusammenhang die Reise des Musikzuges nach Russland auf dem Programm. Auf das dortige gemeinsame Musizieren mit dem Blasorchester Jaroslawl freue sich Heine schon ganz besonders.
Wie es sich für eine Musikzug-Weihnachtsfeier gehört, ging es auch gleich musikalisch weiter. Andreas Alschinger, der neben der musikalischen Gesamtleitung des Musikzuges auch den Klarinetten-Nachwuchs ausbildet, spielte gemeinsam mit Wibke Hungerland, Johanna Kahl, Melissa Umbach und Corinna Witzke einige Weihnachtslieder, bevor das große Kuchen-Büffet eröffnet wurde. Dieses wurde wie in jedem Jahr durch das Engagement zahlreicher fleißiger Musikfreunde ermöglicht.
Nach Kaffee und Kuchen lauschten Jung und Alt gleichermaßen gespannt, wie Jugendleiterin Kirsten Steinke eine teils amüsante teils nachdenklich stimmende Geschichte vorlas.
Diese gewisse Spannung blieb auch im Anschluss bestehen, als der Weihnachtsmann, angelockt von den Klängen eines Blechbläser-Ensembles des Musikzuges den großen Saal betrat. Über 20 Kinder und Jugendliche wurden auch in diesem Jahr wieder mit kleinen Geschenken bedacht. Im Gegensatz zum Vorjahr hatte ein Großteil für diesen Augenblick kleine Gedichte, Verse oder Lieder vorbereitet, worüber sich der Weihnachtsmann besonders freute.
Als in den Abendstunden die, im wahrsten Sinne des Wortes, harmonische Feier zu Ende ging, blieb die Gewissheit, dass auch weiterhin Abteilungs-Weihnachtsfeiern stattfinden werden, um nach den oft hektischen Jahresaktivitäten zumindest während der Weihnachtszeit ein wenig Ruhe und Besinnlichkeit einkehren zu lassen.




Kategorie: Presse
Von: Nils Heine
<- Zurück zu: Startseite

Keine News in dieser Ansicht.