Startseite
Aktuelles
Archiv
Ausbildung
Über uns
Kontakt
Links
 

Jahreshauptversammlung 2002

02.03.2002 19:36
Alter: 21 Jahr(e)

Großenritter Musikzug startet hoch motiviert ins neue Jahr

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Großenritter Musikzuges am Samstag, dem 02.03.2002 wurde sowohl Rückschau auf das vergangene Jahr 2001 gehalten, als auch ein optimistischer Ausblick in die nahe Zukunft geboten.
Reiner Heine, der bereits seit 15 Jahren Abteilungsleiter des GSV-Musikzuges ist, dankte in seiner Begrüßungsansprache zunächst den "treuesten Weggefährten" und den Vorstandsmitgliedern, die ihm stets mit Rat und Tat zur Seite standen. Besonders dankte er seinem langjährigen Stellvertreter Walter Seipel, der in diesem Jahr aus persönlichen Gründen nicht mehr für dieses Amt zur Verfügung stand.
Nachdem dann alle anwesenden Mitglieder der Abteilung das Protokoll vom Vorjahr genehmigten, ehrte Abteilungsleiter Heine für besondere ehrenamtliche Verdienste und lange aktive Mitgliedschaft Christian Esser, René Siebert und Florian Hirdes mit der bronzenen sowie Mirko Kersten mit der silbernen Ehrennadel des Großenritter Musikzuges.
Da der Jahresbericht bereits in verschriftlichter Form ausgehändigt worden war, legte Heine im nun folgenden Rechenschaftsbericht seine Schwerpunkte besonders auf den Bereich der Jugend- und Seniorenarbeit, der Partnerschaft mit dem russischen Blasorchester Jaroslawl und des Weiteren auf die musikalische Weiterentwicklung.
Auch wenn sich beim Musikzug zur Zeit zehn Kinder und Jugendliche in der Ausbildung befänden und das Durchschnittsalter sehr niedrig sei, müsse 2002 besonders im Zeichen der Nachwuchsgewinnung stehen. Hierzu strebt Heine unter anderem eine gezielte Kooperation mit Baunataler Schulen an.
Aufgrund der Tatsache, dass heute 45 Mitglieder der Abteilung über 60 Jahre alt sind, sei auch eine stärkere Einbindung der Senioren eine Motivation für die Zukunft.
Musikalischer und gesellschaftlicher Höhepunkt des vergangenen Jahres war für den Großenritter Musikzug zweifellos die Freundschaft und Zusammenarbeit mit dem Blasorchester aus Jaroslawl. Nachdem im Januar bereits eine kleine Delegation aus Jaroslawl zu Gast in Baunatal war, besuchte das komplette Orchester im Mai die Großenritter Musikerinnen und Musiker. Hier wurde diesen ein regelrechtes "Mammutprogramm" geboten. Der Gegenbesuch findet bereits in diesem Jahr statt, indem eine ca. 55-köpfige Musikzug-Delegation die weite Reise nach Russland antreten wird.
Das Neujahrskonzert mit dem Leiter des russischen Orchesters Alexander Klimenko als Gast-Dirigent und das große Frühjahrskonzert, gemeinsam mit den Profi-Musikern aus Jaroslawl, unter dem Motto "Musik verbindet", werden wohl noch lange in bester Erinnerung bleiben.
Der musikalische Leiter Andreas Alschinger bezeichnete das Neujahrskonzert als das beste Konzert in der Musikzug-Geschichte, welches ein so noch nicht da gewesenes Klangniveau erreichte.
Nachdem das Jahr 2000 in die Geschichte der Abteilung eingegangen war als "Rekordjahr" mit 54 musikalischen Auftritten und 39 Proben, stand 2001 im Zeichen einer Festigung des Erreichten. Persönliche Veränderungen, beruflich wie privat, führten dazu, dass einige Musikerinnen und Musiker letztes Jahr nicht mehr im gewohnten Maße zur Verfügung standen. Alschinger sprach sogar von einer zwischenzeitlichen Motivationskrise bei ihm und bei seinem Orchester. Dennoch konnte der Großenritter Musikzug 2001 seinen sehr guten Ruf und ein hohes musikalisches Niveau aufrecht erhalten.
2002 sei aber bereits ein deutlicher Aufwärtstrend zu erkennen, was Motivation und Zuverlässigkeit bei Proben und Auftritten angeht, so dass die Perspektiven für dieses Jahr recht vielversprechend ausfallen.

In den folgenden Berichten des Vorstandes wurden bei dem Jahresrückblick besonders die vielen geselligen Aktivitäten und Fahrten hervorgehoben. Das vergangene Jahr wurde mit einer öffentlichen Probe in gemeinschaftlicher Atmosphäre begonnen, man feierte bei bestem Wetter das Sommerfest in der Grillhütte Hertingshausen, amüsierte sich beim Herbstfest ("Kränzchen") und ließ das Jahr mit einer gemütlichen Weihnachtsfeier und einer Winterwanderung ausklingen.. Natürlich durfte auch der traditionelle "Dämmerschoppen" im Sommer nicht fehlen. Beim gut besuchten "Dämmerschoppen" auf dem Großenritter Dorfplatz belebte der Großenritter Musikzug den Dorfmittelpunkt mit viel Musik, bei gutem Wetter, Speisen und Getränken.. Die diesjährige Abteilungsfahrt führte im Dezember nach Erfurt. Zudem kamen noch zahlreiche gesellige Veranstaltungen der Senioren und eine Jugendfahrt ins Strohhotel nach Trendelburg.
Kassierer Ulrich Baumann erläuterte den durchweg positiven Kassenbericht, den zuvor alle Anwesenden erhalten hatten und ging näher auf die Auswirkungen der Euro-Umstellung ein.

Nach den Berichten wählte die Jahreshauptversammlung den Vereinsvorsitzenden Heinz Bachmann einstimmig zum Wahlleiter und erteilte dem Vorstand die Entlastung.
 

Abteilungsleiter:
Stellvertreter:
 
Kassierer:
2. Kassierer
Schriftführerin
Pressewart:
Stellvertreter:
Zeug- und Notenwarte:
Jugendwarte:
Jugendsprecher:
Stellvertreter:
Festausschuss:
Revisoren:

Reiner Heine
Matthias Alschinger (Jugendarbeit)
August Clobes (Seniorenarbeit)
Ulrich Baumann
Simone Kettler
Christina Giesler
Nils Heine
René Siebert
Barbara Löwer, Dieter Esser, Edwin Eichelt
Kirsten Steinke, Marco Esser
Thilo Umbach (gewählt von den Jugendlichen)
Michaela Meyer (gewählt von den Jugendlichen)
Heike Gerhold, Florian Hirdes, Tom Siebert, Ewald Scherer
Walter Seipel (Abteilung) und Ernst Alschinger (Hauptverein)

Nach den Neuwahlen dankte Abteilungsleiter Heine besonders Willi Soose und Ernst Alschinger, die nach langjähriger Vorstandsarbeit in diesem Jahr nicht mehr zur Verfügung stehen. Nach knapp 3 Stunden harmonischem Verlauf schloss die Versammlung traditionell mit dem Vereinslied "Freunde lasst uns ziehn und wandern!"




Kategorie: Presse
Von: Nils Heine
<- Zurück zu: Startseite

Keine News in dieser Ansicht.