Startseite
Aktuelles
Archiv
Ausbildung
Über uns
Kontakt
Links
 

Jahreshauptversammlung 2005

05.03.2005 16:36
Alter: 16 Jahr(e)

Großenritter Musikzug blickt optimistisch in die Zukunft

Jahreshauptversammlung des GSV-Musikzuges 2005

Abteilungsleiter Reiner Heine (Mitte) mit den Geehrten Gerd Bräutigam (links) und Oliver Bachmann (rechts). Es fehlt Monika Kersten.

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Musikzuges vom Großenritter Sportverein Eintracht Baunatal am Samstag, dem 05. März 2005, wurde neben Neuwahlen des Vorstandes auf das ereignisreiche Jahr 2004 zurückgeblickt und zudem ein Ausblick auf das neue Jahr geworfen. Nach der Begrüßung durch den Abteilungsleiter Reiner Heine gedachte man zunächst der verstorbenen Musikfreunde. Anschließend wurden Oliver Bachmann, Gerd Bräutigam und Monika Kersten für besondere ehrenamtliche Verdienste und lange aktive Mitgliedschaft mit der Bronzenen Ehrennadel der Abteilung geehrt.
In den Tätigkeitsberichten des Vorstandes wurde deutlich, dass das Jahr 2004 beim GSV-Musikzug vor allem im Zeichen der musikalischen Nachwuchsgewinnung stand. Und dies mit überaus großem Erfolg, wie Abteilungsleiter Reiner Heine zu berichten wusste. So befinden sich momentan 32 Kinder und Jugendliche in musikalischen Ausbildungsmaßnahmen des Großenritter Musikzuges. Der musikalische Leiter, Andreas Alschinger, der krankheitsbedingt nicht anwesend sein konnte, betonte in seinem schriftlich vorliegenden Bericht, wie wichtig diese Jugendarbeit sei. Mit dem Schritt, Lehrgänge wie musikalische Früherziehung oder Blockflötenunterricht anzubieten, habe der GSV-Musikzug einen wichtigen und zudem sehr gelungenen Schritt in Richtung Zukunft gemacht. Um Nachwuchs in den Musikzug zu bekommen, müsse man bereits an den Wurzeln, so früh wie möglich, anfangen.
Jugendwart Marco Esser berichtete, dass die Kleinsten des Musikzuges gemeinsam im Family-Indoor-Fun waren, einer Art riesiger Abenteuerspielplatz unter Dach. Darüber hinaus konnte sich der Musikzugnachwuchs beim gemeinsamen Kegeln kennen lernen. Dort wählten die Kinder und Jugendlichen der Abteilung Lisa Gück zur Jugendsprecherin und Philipp Meyer als deren Stellvertreter.
Auch wenn die Anzahl der öffentlichen Auftritte seit Jahren rückläufig sei, habe sich der Musikzug im zurückliegenden Jahr musikalisch bei 25 Auftritten stets gut präsentiert, so Abteilungsleiter Heine. Diese Auftritte wurden in 38 Proben gewissenhaft vorbereitet. Darüber hinaus gab es 2004 einige besondere musikalische Höhepunkte für den Großenritter Musikzug: Bereits zu Beginn des Jahres gab das Orchester ein Wohltätigkeitskonzert in der Großenritter Kreuzkirche und konnte den Baunataler Werkstätten einen Scheck über 1.000,00 Euro überreichen. Im Juni folgte die Fahrt in Baunatals Partnerstadt Vrchlabi, wo man das tschechische Publikum zu begeistern wusste. Ein nicht nur musikalisch sehr gelungener Dämmerschoppen auf dem Großenritter Dorfplatz rundete das erste Halbjahr schließlich ab. Seit der Sommerpause liegt der Schwerpunkt der Probenarbeit des Musikzuges bereits auf der Vorbereitung für das nächste musikalische Highlight: das große Konzert in der Großenritter Kulturhalle am 22. Mai 2005.
Doch nicht nur musikalische Aktivitäten hatten im vergangenen Jahr einen hohen Stellenwert. Neben dem "kleinen Volksfest", dem Dämmerschoppen auf dem Großenritter Dorfplatz, rundeten wieder zahlreiche gesellige Veranstaltungen das Jahr ab: so besuchte der Musikzug eine Aufführung der West-Side-Story im Kasseler Staatstheater, feierte bei bestem Wetter das alljährliche Sommerfest, ging gemeinsam "Gänse essen" und feierte das Wintervergnügen bzw. Kränzchen der Abteilung. Mit einer Jahresabschlussfeier für alle aktiven Musikerinnen und Musiker, der so genannten Letzten Probe, der Weihnachtsfeier mit über 50 Kindern sowie der traditionellen Winterwanderung wurde schließlich das Jahr beendet. Lange in Erinnerung bleiben wird zudem die Fahrt nach München, wo der Musikzug u. a. das Oktoberfest besuchte.
Diese Angebote wurden ergänzet durch Veranstaltungen der Senioren der Abteilung, wie der stellvertretende Abteilungsleiter August Clobes, als Vertreter der Senioren, zu berichten wusste: Neben monatlichen Wanderungen, Betriebsbesichtigungen und gemeinsamen Essen, findet alljährlich eine mehrtägige Fahrt statt. Diese führte im Frühjahr 2004 auf die Insel Rügen. Sowohl der Festausschuss als auch Abteilungsleiter Heine bedankten sich besonders bei den Senioren für deren aktive Hilfe und Unterstützung bei Musikzug-Veranstaltungen wie dem Kränzchen oder dem Dämmerschoppen. Des Weiteren betonte Heine die große Kontinuität in der ehrenamtlichen vertrauensvollen Zusammenarbeit im Vorstand der Abteilung. Karl-Hermann Löber, vom Hauptvorstand des Großenritter Sportvereins, lobte u. a. dieses Engagement und dabei besonders die vorbildliche Organisation des Musikzuges. Zudem freue er sich bereits jetzt schon auf das Konzert im Mai, wo "mit Sicherheit wieder ein musikalischer Glanzpunkt" zu erwarten sei.
Kassierer Ulrich Baumann erläuterte den Kassenbericht, den alle Anwesenden in schriftlicher Form vorliegen hatten. Dieser fiel trotz zahlreicher Investitionen für Neuanschaffungen, und besonders für die Nachwuchsarbeit, nach Angaben Baumanns optimal aus.
Nach den Berichten wählte die Jahreshauptversammlung Karl-Hermann Löber einstimmig zum Wahlleiter und erteilte dem Vorstand die Entlastung.
Nach den Neuwahlen schloss die harmonische Versammlung traditionell mit dem Vereinslied "Freunde, lasst uns ziehn und wandern!"
Die Wahlen brachten folgendes Ergebnis:

 

Abteilungsleiter:
Stellvertreter:
 
Kassierer:
2. Kassierer
Schriftführerin
Pressewart:
Zeug- und Notenwarte:
Jugendwart:
Stellvertreter:
Festausschuss:
Revisoren:

Reiner Heine
Matthias Alschinger (Jugendarbeit)
August Clobes (Seniorenarbeit)
Ulrich Baumann
Simone Kettler
Christina Giesler
Nils Heine
Barbara Löwer, Dieter Esser, Edwin Eichelt
Marco Esser
Karsten Bachmann
Christian Esser, Florian Hirdes, Ewald Scherer, Tom Siebert,
Wilhelm Siebert (Abteilung) und Barbara Löwer (Hauptverein)




Kategorie: Presse
Von: Nils Heine
<- Zurück zu: Startseite

Keine News in dieser Ansicht.