Startseite
Aktuelles
Archiv
Ausbildung
Über uns
Kontakt
Links
 

Jahreshauptversammlung 2007

10.03.2007 16:36
Alter: 12 Jahr(e)

Jahreshauptversammlung: zum 20. Mal mit Heine als Abteilungsleiter

Zum 20. Mal: Reiner Heine

Ewald Scherer erhält die silberne Ehrennadel

Bei der Jahreshauptversammlung des Musikzuges vom Großenritter Sportverein Eintracht Baunatal am Samstag, dem 10. März 2007, wurde Abteilungsleiter Reiner Heine bereits zum 20. Mal in Folge zum Abteilungsleiter gewählt. Sein Stellvertreter, August Clobes, bedankte sich stellvertretend für den gesamten Musikzug bei Heine für dessen unermüdliches Engagement. Die Versammlung honorierte dies mit lange anhaltendem Applaus. Neben dem Abteilungsleiter wurden auch die weiteren Mitglieder des Vorstandes weitestgehend wiedergewählt (Übersicht des neuen Vorstandes siehe unten). Damit setzt der Großenritter Musikzug auf Kontinuität in der Vorstandsarbeit, auch im Hinblick auf das bevorstehende 100-jährige Musikzug-Jubiläum im nächsten Jahr.
Reiner Heine begrüßte unter den rund 30 Mitgliedern des Großenritter Musikzuges besonders den 1. Vorsitzenden des GSV Eintracht Baunatal, Heinz Bachmann. Des Weiteren freute er sich, dass von den 13 Mitgliedern des Musikzuges, die seit mindestens 45 Jahre der Abteilung angehören, acht anwesend waren. Diesen dankte Heine für die langjährige Treue und Zuverlässigkeit.
Bachmann dankte in seinem kurzen Grußwort dem Musikzug und dessen Vorstand für die gute Zusammenarbeit im zurückliegenden Jahr. Dabei lobte er insbesondere, dass es dem Musikzug erneut gelungen sei, auf der einen Seite eine engagierte Kinder- und Jugendarbeit durchzuführen und auf der anderen Seite eine ebenso aktive Seniorenarbeit zu betreiben. Dadurch sei es dem Musikzug zum einen gelungen, zahlreiche Kinder- und Jugendliche für den Verein gewinnen zu können, zum anderen biete die Abteilung ein attraktives Programm für alle Mitglieder, bis ins hohe Alter. Durch dieses Engagement, freute sich der Vereinsvorsitzende, konnte der Musikzug erneut einen Mitgliederzuwachs erzielen. Weiterhin fand das Benefiz-Konzert des Musikzuges vor zwei Wochen besonders lobende Erwähnung.
Nach der Begrüßung gedachte die Versammlung zunächst der verstorbenen Musikfreunde. Anschließend wurden Christian Esser, Florian Hirdes und Ewald Scherer für besondere ehrenamtliche Verdienste und lange aktive Mitgliedschaft mit der silbernen Ehrennadel der Abteilung geehrt.
In den Tätigkeitsberichten des Vorstandes wurde ein ausführlicher Überblick über das zurückliegende Musikzugjahr geboten.
Abteilungsleiter Reiner Heine sprach von einem in jeder Hinsicht äußerst erfolgreichen Jahr. Er bezeichnete 2006 auch als eine Art "Neubeginn": Denn nach über neun Jahren hat mit Peter Cloos ein neuer musikalischer Leiter den Musikzug übernommen. Wie Heine betonte, war Cloos von Anfang an der "Wunschkandidat" bei der Dirigentensuche. Zudem trage die engagierte Kinder- und Jugendarbeit nun Früchte. Nicht nur, dass sich die Mitgliederzahlen erhöhten, auch die Anzahl der im Musikzug aktiven Musikerinnen und Musiker habe sich erhöht. Seit 2006 spielen zahlreiche Kinder und Jugendliche aus dem eigenen musikalischem Nachwuchs erstmals im "großen Orchester" mit. Diese zu integrieren stand auch im Vordergrund des vergangenen Jahres. An dieser Stelle bedankte sich der Abteilungsleiter bei Jugendleiter Florian Hirdes, der unterstützt wurde vom stellvertretenden Abteilungsleiter Marco Esser. Ebenso wichtig sei die Arbeit im Jugendorchester, unter der Leitung von Nils Heine, da dort die Kinder- und Jugendlichen optimal auf das gemeinsame Musizieren im Musikzug vorbereitet würden.
Im vergangenen Jahr fanden mit dem Musikzug 42 Proben statt sowie 23 öffentliche Auftritte. Bei seinem Rückblick auf die Auftritte des Musikzuges erwähnte Reiner Heine besonders die zahlreichen gemeinnützigen Auftritte.
Marco Esser, als stellvertretender Abteilungsleiter mit Schwerpunkt Jugend, berichtete von den Aktivitäten des Musikzug-Nachwuchses: Die Kurse der Musikalischen Früherziehung bilden nach wie vor die Basis für die verschiedenen Blockflötenkurse des Musikzuges. Diese wiederum sind eine entscheidende Grundlage für den Instrumentalunterricht. 2006 konnten hierfür drei neue Instrumentallehrer gewonnen werden. Allein in der Instrumentalausbildung befänden sich zurzeit 21 Kinder und Jugendliche, von denen schon ein Großteil so weit ist, im Jugendorchester und darüber hinaus im "großen" Musikzug mitspielen zu können, berichtete Marco Esser weiter. Doch nicht nur durch das gemeinsame Musizieren sei aus dem musikalischen Nachwuchs eine tolle Gemeinschaft entstanden. Fahrten in den Heidepark nach Soltau und zum Jugendorchester-Probenwochenende nach Melsungen sowie Kegel- und Filmnachmittage hätten ebenso dazu beigetragen, dass alle mit viel Spaß bei der Sache wären. Für 2007 sind bereits mehrere Aktivitäten für den Musikzugnachwuchs in Planung.
Doch wie erwähnt waren nicht nur die Jugend sondern auch die Senioren der Abteilung im vergangenen Jahr sehr aktiv, wie der stellvertretende Abteilungsleiter August Clobes, als Vertreter der Senioren, zu berichten wusste. Neben monatlichen Wanderungen, Betriebsbesichtigungen und gemeinsamen Essen, fand auch wieder eine mehrtägige Senioren-Fahrt statt. Diese führte 2006 in den Spreewald. Außerdem halfen die Senioren wieder bei mehreren geselligen Veranstaltungen des Musikzuges kräftig mit. August Clobes dankte an dieser Stelle besonders den zahlreichen Helferinnen und Helfer beim "Dämmerschoppen" 2006.
Darüber hinaus fanden wie gewohnt beim Großenritter Musikzug zahlreiche gesellige Veranstaltungen statt: Der Festausschuss des Musikzuges organisierte neben dem "Dämmerschoppen", ein Grillen für alle aktiven Musikerinnen und Musiker, das Sommerfest im Forsthaus im "Gerott", das Herbstfest (bzw. "Kränzchen") des Musikzuges, die "letzte Probe" (als Jahresabschlussfeier der aktiven Musikerinnen und Musiker), sowie die Weihnachtsfeier und die Winterwanderung. Außerdem reiste der Musikzug 2006 gemeinsam nach Flandern (Belgien), wo man unter anderem die Städte Brüssel, Brügge und Gent besuchte. Außerdem gab es in der Vorweihnachtszeit noch ein gemeinsames Gänseessen.
Der musikalische Leiter, Peter Closs, hatte seinen Bericht in schriftlicher Form vorbereitet, da er aus beruflichen Gründen nicht persönlich bei der Jahreshauptversammlung erscheinen konnte. Er dankte dem Vorstand und vor allen aktiven Musikerinnen und Musikern für das "außergewöhnliche Engagement", u. a. beim gemeinsamen Probenwochenende auf der Burg Hessenstein im Februar. Der Lohn sei ein wirklich sehr gutes Konzert gewesen. Ihm mache es sehr viel Spaß mit dem Großenritter Musikzug zu musizieren.
In der Reihe der Tätigkeitsberichte erläuterte Kassierer Ulrich Baumann den Kassenbericht, den alle Anwesenden in schriftlicher Form vorliegen hatten. Dieser fiel trotz der nötigen Investitionen für Neuanschaffungen, und besonders für die Nachwuchsarbeit, nach Angaben Baumanns optimal aus. Das Geld, das der Musikzug für die musikalische Ausbildung seines Nachwuchses ausgebe, sei die beste Investition, die die Abteilung tätigen könne.
Nach den Berichten wählte die Versammlung Heinz Bachmann zum Wahlleiter und erteilte dem Vorstand einstimmig die Entlastung.
Es wurde ebenso einstimmig beschlossen, den Vorstand aufgrund des Musikzugjubiläums 2008 über die Dauer von zwei Jahren zu wählen. Aufgrund des erhöhten organisatorischen Aufwands im kommenden Jahr, wurde der Festausschuss des Musikzuges auf zehn Mitglieder erweitert.
Nach den Neuwahlen wurde unter anderem das Jubiläum "100 Jahre Großenritter Musikzug" im Jahr 2008 angesprochen, für welches der Musikzug-Vorstand bereits einen zeitlichen Ablauf festgelegt hatte. 2008 soll Großenritte ganz im Zeichen der Musik stehen, so Abteilungsleiter Heine. Das Jubiläumsjahr werde mit einem großen Jubiläumskonzert im April eingeläutet und soll seinen Höhepunkt in einem großen Zeltfest im August finden. Außerdem soll es als Festheft eine ausführliche Musikzug-Chronik geben.
Traditionell schloss die harmonische Versammlung mit dem Vereinslied "Freunde, lasst uns zieh'n und wandern!"
Die Wahlen brachten folgendes Ergebnis:

Abteilungsleiter:
Stellvertreter:
 
Kassierer:
2. Kassierer
Schriftführerin
Pressewart:
Zeug- und Notenwarte:
Jugendwart:
Festausschuss:

Revisoren:

Reiner Heine
Marco Esser (Jugendarbeit)
August Clobes (Seniorenarbeit)
Ulrich Baumann
Simone Kettler
Christina Giesler
Nils Heine
Barbara Löwer, Dieter Esser, Edwin Eichelt
Florian Hirdes
Christian Esser, Mirko Kersten, Ewald Scherer, Tom Siebert, Oliver Bachmann, Maximilian Behmel, Heidi Eichelt, Erika Scherer, Walter Seipel, Wilhelm Siebert
Edwin Eichelt (Abteilung) und Walter Seipel (Hauptverein)



Kategorie: Presse
Von: Nils Heine
<- Zurück zu: Startseite
Aktuelles:
12.06.2019 09:45
Dämmerschoppen mit Blasmusik
Dämmerschoppen mit Blasmusik.

Der Großenritter Musikzug lädt ein zum Dämmerschoppen mit Blasmusik, am Freitag, dem 05....

[mehr]

12.06.2019 09:34
Besuch bei Freunden in Vire
Der Musikzug vor dem Uhrenturm in Vire.

Am Himmelfahrtswochenende war es wieder soweit. Der Großenritter Musikzug machte sich mit einer...

[mehr]

21.05.2019 18:10
Musikzug spielt zur Maibaumaufstellung auf dem Großenritter Dorfplatz
Der Musikzug bei der Maibaumaufstellung auf dem Großenritter Dorfplatz.

Am vergangenen Samstag, dem 18.05.2019, hat der Musikzug auf dem Großenritter Dorfplatz bei der...

[mehr]

21.05.2019 18:04
Finn-Moritz Cloos und Nico Keller bestehen Aufnahmeprüfung
Finn-Moritz Cloos und Nico Keller mit Abteilungsleiter Mirko Kersten und Dirigent Peter Cloos.

Finn-Moritz Cloos und Nico Keller, beide Nachwuchsschlagzeuger beim Großenritter Musikzug, haben...

[mehr]

08.04.2019 19:39
Jahreshauptversammlung am 07.04.2019
Der neu gewählte Musikzugvorstand.

Am vergangenen Sonntag, dem 07.04.2019 fand die jährliche Jahreshauptversammlung des Musikzugs...

[mehr]

Pressearchiv →