Startseite
Aktuelles
Archiv
Ausbildung
Über uns
Kontakt
Links
 

Musikzug-"Kränzchen" 2007

25.11.2007 08:30
Alter: 13 Jahr(e)

Viel Musik und tolle Stimmung bei Musikzug-"Kränzchen"

Die Musikzug-"Jugend" live.

Die Musikzug-"Jugend" gibt ihren Ausstand.

Das Jugendorchester spielt zur Eröffnung.

Das Jugendorchester spielt zur Eröffnung.

Am Samstag, dem 24. November 2007 feierte der Musikzug vom Großenritter Sportverein Eintracht Baunatal sein Herbstfest bzw. "Kränzchen". Zum ersten Mal in der bereits 57jährigen Tradition der Musikzug-"Kränzchen" eröffnete der musikalische Nachwuchs das gemütliche Fest. Unter der Leitung von Nils Heine spielte das Jugendorchester des Musikzuges einige rockige Stücke, die zum Teil erst eine Woche zuvor bei einem Probenwochenende einstudiert worden waren. Das Ergebnis konnte sich hören lassen und wurde mit viel Applaus belohnt.

In der anschließenden Begrüßung durch Abteilungsleiter Reiner Heine freute sich dieser, dass sich die Kulturhalle allmählich gut füllte und das der 1. Vorsitzenden des GSV Eintracht Baunatal, Berthold Siebert, der Einladung des Musikzuges gefolgt war. Zudem dankte Heine dem gesamten Musikzug-Vorstand sowie den zahlreichen freiwilligen Helferinnen und Helfern, die geholfen hatten, diesen Abend vorzubereiten. Besonders der Festausschuss des Musikzuges wurde lobend erwähnt, da dieser den gesamten Abend organisiert hatte.

Neben der alljährlichen großen Tombola mit zahlreichen Preisen, sowie der humoristischen Einlage der ehemaligen "Musikzug-Jugend" standen auch am diesjährigen "Kränzchen" der Tanz und das gemütliche Miteinander im Vordergrund. In diesem Jahr sorgte das musikalische Duo "Montana" gekonnt für Stimmung.

Nach einigen Tanzrunden konnte mit der Verlosung der Tombola-Preise begonnen werden. Unter anderem waren große Präsentkörbe unter den Hauptgewinnen. Die Großenritter Geschäftswelt hatte dem Musikzug großzügige Sachpreise für die Tombola gespendet, wofür sich der Festausschuss bei allen Spendern bedankte.

Mirko Kersten führte amüsant durch die Verlosung der Preise. Damit trat er in die Fußstapfen seines Vaters, Karl-Heinz Kersten, der über 20 Jahre lang der Tombola-Moderator war.

Neben der Tombola ist es, seit es das Musikzug-„Kränzchen“ gibt, gute Tradition, dass ein lustiger Programmpunkt die Besucher überrascht. Seit fast 20 Jahren haben sich die Jugendlichen und jungen Erwachsenen des Musikzuges Jahr für Jahr dafür etwas Neues einfallen lassen. So auch in diesem Jahr – allerdings zum letzten Mal. Das „Kreativteam“ wohnt und arbeitet mittlerweile von Aachen bis Berlin in ganz Deutschland verteilt, was Planungen und Proben nur noch schwer möglich machte. Zum „Ausstand“ wurde aber noch einmal eine Auswahl der lustigsten "Kränzchen"-Sketche und Aufführungen der vergangenen 15 Jahre auf die Bühne gebracht.

Durch den halbstündigen Programmpunkt führte René Siebert, verkleidet als "Renate". Mit Blasmusik marschierten die übrigen Sketchteilnehmer durch den Saal bis zur Bühne. Ein bekannter Trauerchoral wurde hierfür kurzerhand in einen flotten Marsch verwandelt. Im weiteren Verlauf ging es äußerst musikalisch und amüsant weiter: nachdem ein Choral zum Marsch wurde, wurde daraufhin kurzerhand ein Musikzug-Marsch in ein swingendes Big Band-Stück verwandelt. Außerdem präsentierte "Renate" am Schifferklavier ein gefühlvolles Duett mit einem echten "Schlagerstar". Das Vereinslied "Freunde lasst uns zieh’n und wandern" klang dabei wider Erwarten nach dem Schlager "Marmor, Stein und Eisen" bricht. Auch eine sexy Boygroup (die "Gardena-Boys") brachte das Publikum zum Lachen. Allerdings fing diese nicht an zu singen und tanzen, sondern interpretierte "Amazing Grace" gefühlvoll auf Gartenschläuchen. Die "Musikzug-Jugend" beendete ihren letzten Auftritt mit einem spaßigen Medley zahlreicher Stücke, aus dem Musikzug-Repertoire. Dabei gingen Marsch- und Rockmusik ebenso nahtlos ineinander über, wie Choräle und schmissige Polkas.

Nach dem Ausmarsch war die Tanzfläche schnell wieder eröffnet. Ein gelungener und amüsanter Abend in geselliger Runde ging erst in den frühen Morgenstunden zu Ende.




Kategorie: Feste und Fahrten, Presse
Von: Nils Heine (Pressewart Musikzug)
<- Zurück zu: Startseite

Keine News in dieser Ansicht.