Startseite
Aktuelles
Archiv
Ausbildung
Über uns
Kontakt
Links
 

Jugendfahrt nach Paderborn

05.07.2009 11:58
Alter: 11 Jahr(e)

Wasserski, Sonne und viel Musik: GSV-Musikzug-Nachwuchs in Paderborn.

Wasserskifahren: ein riesen Spaß!

Wasserskifahren: ein riesen Spaß!

Der Nachwuchs des Großenritter Musikzuges in Paderborn.

Der Nachwuchs des Großenritter Musikzuges in Paderborn.

Am vergangenen Wochenende, vom 03. bis 05. Juli 2009, fuhr der Instrumental-Nachwuchs des Großenritter Musikzuges nach Paderborn. Neben musikalischen Workshops und vielen Proben gab es auch viel Freizeit, die u.a. zum Wasserskifahren genutzt wurde.
Die 16 Kinder und Jugendlichen im Alter von 6 bis 14 Jahren und ein Betreuerteam des Musikzuges übernachteten in einer zentral gelegenen Jugendherberge der Domstadt. Am Freitagabend wurden dort zunächst die Zimmer bezogen. Nach dem Abendbrot versammelten sich alle im mittelalterlichen Turm der Jugendherberge, der als Proben- und Schulungsraum zur Verfügung stand. Florian Hirdes, stellvertretender Musikzug-Abteilungsleiter mit Schwerpunk Jugendarbeit, hatte einen witzigen und informativen Workshop mit vielen Hörbeispielen vorbereitet. Es ging um die Auseinandersetzung mit Musik, ohne dabei selbst musizieren zu müssen. Welche Formen erkennt man in Musikstücken? Wo liegen Betonungen und Taktschwerpunkte? Zudem ging es um bestimmte harmonische Abläufe, die in fast allen Musikrichtungen in ähnlicher Weise auftauchen.
Am nächsten Morgen wurden dann nach dem Frühstück die Instrumente ausgepackt. Dazu teilte sich der Musikzug-Nachwuchs auf. Diejenigen, die schon seit längerer Zeit im Musikzug-Jugendorchester dabei sind, lernten die Grundlagen der Harmonielehre kennen. Die Neuanfänger, darunter auch einige Kinder, die erstmals bei einer Fahrt des Musikzug-Nachwuchses dabei waren und erst seit wenigen Monaten ihr Instrument lernen, übten währenddessen ein paar anfängergerechte Musikstücke ein. Unter der Leitung von Nils Heine und mit der Unterstützung einiger „alter Hasen“ gab es schnell hörenswerte Fortschritte.
Höhepunkt der Fahrt war zweifelsohne der Ausflug am Nachmittag zum nahegelegenen Nesthauser See. Dort hatte die Gruppe allein für sich eine 5-Mast-Wasserskiseilbahn für zwei Stunden gemietet. Nach einer kurzen Einweisung ging es dann auch schon los. Mit Neoprenanzügen, Schwimmwesten und Wasserskiern ausgestattet ging es dann von der Startrampe auf den See. Nicht jeder Start klappte auf Anhieb, was aufgrund des hochsommerlichen Wetters kein Problem war, denn eine Abkühlung im klaren Wasser des Sees kam allen sehr gelegen. Schnell stellten sich Fortschritte ein, sodass die ersten Kinder, Jugendlichen und Betreuer schon bald erfolgreich den See auf Skiern umrunden konnten.
Mit dem Bus ging es am Abend zurück zur Jugendherberge, wo das Abendessen wartete. Die frische Luft, das Wasser und die Sonne hatten hungrig gemacht. Für die Abendstunden stand dann eine gemeinsame Probe aller Teilnehmer auf dem Programm. Das Anfängerensemble spielte gemeinsam mit den Musikerinnen und Musikern des Jugendorchesters die am Vormittag eingeübten Stücke. Das Ergebnis konnte sich hören lassen. Zudem probte das Jugendorchester noch einmal einen Teil seines Repertoires, das es diesen Freitag beim „Dämmerschoppen“ des Großenritter Musikzuges aufführen wird. Hier konnten die Anfänger schon einmal einen Eindruck davon kriegen, welche Musik das Jugendorchester spielt, zu dem sie in naher Zukunft auch gehören werden. In den späteren Abendstunden wurden gemeinsam Spiele gespielt und viele amüsante Gespräche geführt. Wie am gesamten Wochenende wurde auch hier wieder viel gelacht.
Etwas müde aber gut gelaunt ging es am Sonntag weiter mit der Probenarbeit. Die Anfänger zogen sich zur Registerprobe zurück, um noch einmal die Stücke vom Vortag zu vertiefen und ein weiteres neues Lied einzustudieren. Die übrigen Musikerinnen und Musiker nahmen an einem Rhythmus-Workshop teil. Vor dem Mittagessen gab es dann noch eine abschließende Gesamtprobe. Wie die gesamte Fahrt verlief auch diese Probe äußerst harmonisch.
Am frühen Nachmittag ging es wieder nach Hause. Alle waren sichtlich erschöpft aber zufrieden über eine rundum gelungene und abwechslungsreiche Musikzug-Jugendfreizeit.




Kategorie: Jugend, Feste und Fahrten, Presse
Von: N. Heine (Pressewart, GSV Musikzug)
<- Zurück zu: Startseite

Keine News in dieser Ansicht.