Startseite
Aktuelles
Archiv
Ausbildung
Über uns
Kontakt
Links
 

Zu Gast bei Freunden – GSV Musikzug in Vire

06.06.2011 22:21
Alter: 9 Jahr(e)

Als musikalische Begleiter der Baunataler Delegation fuhr der Großenritter Musikzug vom 02. bis 05. Juni 2011 in die Normandie, in Baunatals Partnerstadt Vire. Ein unheimlich herzliches und abwechslungsreiches Wochenende sollte die Musikfreunde erwarten.

Der GSV Musikzug in Vire vor der Kirche Notre Dame.

Die deutsch-französische Orchesterfreundschaft wird symbolisch "besiegelt"

Als einer von zwei Reisebussen startete der Musikzug am Fronleichnams-Donnerstag um 05:30 Uhr an der Großenritter Kulturhalle. Nach einer langen aber gut gelaunten Fahrt erreichten die Baunataler gegen 19:00 Uhr Vire, wo man vom einheimischen Dudelsack-Ensemble (Bagad) musikalisch begrüßt wurde. Alle folgten den Musikern aus Vire zum historischen Saal Polinière, wo ein Empfang vorbereitet worden war. Die Baunataler, die in Gastfamilien untergebracht waren wurden Ihren Gastfamilien vorgestellt. Bei einem gemeinsamen Abendessen und einigen Flaschen Cidre herrschte direkt beste Stimmung und man hatte Zeit, sich gegenseitig kennenzulernen.
Am Freitagvormittag wurden den Baunatalern bei einem Stadtrundgang die Kleinstadt Vire und deren Sehenswürdigkeiten gezeigt. Im Anschluss ging es mit dem Bus weiter zum Dathée See. Bei herrlichem Sommerwetter fand am Ufer des idyllischen Sees gegen 12:00 Uhr ein gemeinsames Pick-Nick statt. An herbeigeholten Tischen und Stühlen genossen alle ein tolles gemeinsames Essen mit vielen französischen Spezialitäten. Wer Lust hatte, konnte auch einen kleinen Ausflug mit dem Tretboot machen, was insbesondere vom Musikzug-Nachwuchs gerne angenommen wurde.
Im Anschluss ging es mit dem Bus weiter zu den Wasserfällen von Mortain. Eine kleine Wanderung führte durch eine beeindruckende Landschaft, vorbei an Klippen und Schluchten zum großen und kleinen Wasserfall von Mortain. Vor Ort wurden der Gruppe die Sagen und Mythen erzählt, die sich um diese Orte ranken. Am späten Nachmittag ging es zurück nach Vire.
Am Abend fand im Rathaus der offizielle Empfang der Stadt Vire statt. Diesen umrahmte der Musikzug unter der Leitung von Peter Cloos mit einem abwechslungsreichen Programm, das mit viel Applaus belohnt wurde. Es mussten sogar mehrere Zugaben gegeben werden. Nach dem Empfang fuhren alle zum gemeinsamen Partnerschaftsabend ins Hotel Campanile. In mehreren Gängen konnten die deutschen Gäste dort abermals die französische Küche bewundern. Gemeinsam mit den französischen Teilnehmern der Städtepartnerschaft saß man gut gelaunt beisammen und ließ den abwechslungsreichen Tag gemeinsam ausklingen.
Am Samstag starteten beide Busse um 9:30 Uhr zum weltberühmten Mont-Saint-Michel. Die auf einer Insel im Ärmelkanal gelegene Abtei samt mittelalterlichen Befestigungsanlagen und Gebäuden gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Nach der Besichtigung der beeindruckenden Insel trafen sich alle zu einem gemeinsam Pick-Nick am Fuße des Mont-Saint-Michel. Nachdem alle gestärkt waren, ging es weiter in die nahe gelegene Hafenstadt Granville. Bei hochsommerlichen Temperaturen konnte man sich dort ein wenig die Füße vertreten, die Steilküsten bewundern oder den Hafen anschauen. Viel Zeit blieb jedoch nicht, da am Abend bereits das Platzkonzert des Musikzuges in Vire stattfinden sollte und man entsprechend pünktlich zurück musste.
Gegen 18:30 Uhr marschierte der Musikzug vom historischen Glockenturm aus, über das Stadtfest in Vire, bis zur Kirche Notre Dame. Dort spielte der Musikzug im direkten Anschluss einen abwechslungsreichen Querschnitt durch sein Repertoire. Nach dem einstündigen Konzert vor mehreren hundert Zuhörern gab es stehende Ovationen, so dass zahlreiche Zugaben gegeben wurden. Natürlich durfte auch die Europahymne „Ode an die Freude“ nicht fehlen.
Im direkten Anschluss waren alle Musikerinnen und Musiker aus Baunatal von den Musikern des französischen Dudelsack-Orchesters zu einem Grillabend eingeladen worden. Vor deren Probenhaus, direkt am Ufer des Flüsschens Vire hatten die französischen Musikfreunde ein Zelt aufgestellt, Tische und Stühle gestellt, Lichterketten gespannt und riesige Buffets an Vorspeisen und Salaten sowie Kuchen und Gebäck vorbereitet. Dazu wurde gegrillt. Natürlich durften auch Wein, Bier und Cidre nicht fehlen. Die Stimmung war in jedem Fall einzigartig. Freundschaftlich feierte man bis spät in die Nacht gemeinsam. Auch die Instrumente wurden von ein paar Musikern aus beiden Ensembles nochmals ausgepackt.
Höhepunkt des Abends war dann die symbolische Freundschaftsbekundung zwischen dem Großenritter Musikzug und den Musikern aus Vire: Diese hatten einen großen Kuchen gebacken, beschriftet mit den Namen beider Orchester. Beide Orchesterleiter, Peter Cloos und Pierrick Cineux, schnitten den Kuchen gemeinschaftlich an, mit der Hoffnung auf viele weitere Treffen und gemeinsame Aktivitäten.
Mit diesen tollen Eindrücken traten die Baunataler am nächsten Morgen um 8:00 Uhr die lange Heimreise an. Die Großenritter Musiker hatten das Gefühl, zu Gast bei Freunden gewesen zu sein und freuen sich bereits jetzt auf ein Widersehen, vielleicht bereits im nächsten Jahr in Baunatal.




Kategorie: Feste und Fahrten, Presse, Auftritte
<- Zurück zu: Startseite

Keine News in dieser Ansicht.